Termine

Fusion zur Pfarrei Merzig St. Peter

Mit Dekret (hier zum Nachlesen) vom 15. September 2023 hebt Bischof Dr. Stephan Ackermann die Pfarreiengemeinschaft und den Kirchengemeindeverband Merzig St. Peter und die Pfarreien und Kirchengemeinden Merzig St. Josef, Merzig St. Peter, Merzig (Besseringen) St. Gangolf, Merzig (Bietzen) St. Martin, Merzig (Brotdorf) St. Maria Magdalena und Merzig (Merchingen) St. Agatha mit Wirkung zum 1. Januar 2024 auf. 
Gleichzeitig errichtet der Bischof die neue Pfarrei Merzig St. Peter und die Katholische Kirchengemeinde Merzig St. Peter. Das Gebiet der neu errichteten Pfarrei und Kirchengemeinde ist deckungsgleich mit dem Gebiet der aufgehobenen Pfarreien und Kirchengemeinden, deren Mitglieder von nun an Mitglieder der neu errichteten Pfarrei und Kirchengemeinde sind. 

Die Pfarrkirchen der bisherigen Pfarreien verlieren mit der Errichtung der Pfarrei Merzig St. Peter ihren Rang als Pfarrkirche. Sie werden unter Beibehaltung ihres Kirchentitels (can. 1218 CIC) Kirchen in der Pfarrei Merzig St. Peter. Die Kirchen der errichteten Pfarrei behalten ihren Patronatsnamen und ihr Kircheninventar. Erst nach Beratung mit den pfarrlichen Gremien und unter Beifügung von deren Voten unterbreitet der Pfarrer dem Bischof einen Vorschlag, welche der Kirchen in der Pfarrei zukünftig als Pfarrkirche gelten soll. Es ist dann Sache des Bischofs, unter Berücksichtigung des Vorschlags eine Kirche in der Pfarrei als Pfarrkirche auszuweisen. 
 
Mit der Errichtung der neuen Pfarrei St. Peter ist auch ein neues Pfarrsiegel notwendig, mit dem Urkunden (Taufe, Ehe, …) gesiegelt werden. Aufgrund der Vorgaben in Siegelordnung für das Bistum Trier wurden für dieses die Schlüssel des Hl. Petrus mit der umlaufenden lateinischen Inschrift „Sigillum parochiae Martiacensis ad S. Petrum Apostolum“ – „Siegel der Pfarrei Merzig zum Hl. Apostel Petrus“ gewählt“. Die Kanzlerin der Kurie, Dr. Monica Sinderhauf, schreibt in ihrer Rückmeldung zur Genehmigung des Siegels: „Vielen Dank für Ihren Entwurf des schlichten, klaren und sprechenden neuen Siegels der Pfarrei Merzig St. Peter. Ausgehend von den Vorgaben der Siegelordnung des Bistums Trier und dem historischen Bewusstsein, dessen sich offenkundig auch die neue Pfarrei bewusst ist, genehmige ich gerne das neue Siegel der Pfarrei, an dem es nichts anzumerken gilt.“
Neben dem Pfarrsiegel gibt es das Siegel der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter, mit welchem alle Verwaltungsakte (Haushaltsplan, Spendenquittungen, …) gesiegelt werden. 

Die Räte der aufgehobenen Pfarreien, Kirchengemeinden und des Kirchengemeindeverbandes werden aufgelöst. Der bestehende Pfarreienrat der aufgehobenen Pfarreiengemeinschaft bildet den ersten Pfarrgemeinderat der neuen Pfarrei. Der Pfarrer der neu errichteten Pfarrei und Kirchengemeinde wird gemäß § 22 Absatz 1 Gesetz über die Verwaltung und Vertretung des Kirchenvermögens im Bistum Trier (KVVG) zum Verwalter bestellt. Das Amt des Verwalters endet, sobald ein neuer Verwaltungsrat bzw. Kirchengemeinderat gewählt ist und seine Tätigkeit aufgenommen hat. 
Herzlich gedankt sei an dieser Stelle allen Frauen und Männern, die – teilweise schon seit Jahrzehnten – in den Pfarrgemeinde-, Kirchengemeinde-, Verwaltungsräten und in der Verbandsvertretung sich engagiert und Verantwortung übernommen haben. Dieses Engagement ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen! Umso schöner ist es, dass sich schon viele bereit erklärt haben, als Lokales Team, Kirchenteam , … sich in ihrem Pfarrbezirk zu engagieren.

Zum Pfarrer der neuen Pfarrei Merzig St. Peter im Pastoralen Raum Merzig hat Bischof Dr. Stephan Ackermann Pfarrer Patrik Schmidt ernannt und gleichzeitig eine Dispens von einer förmlichen Amtseinführung erteilt. Diakon Michael Betzhold, Gemeindereferentin Pia Reckel-Feilen und Gemeindereferent Christian Schöneberger wurden ebenso zum Dienst in der neuen Pfarrei beauftragt.
 

MENU